Willkommen beim Forum Neue Politik der Arbeit

 

Wer sind wir?

Das Diskursprojekt „Forum Neue Politik der Arbeit“ befasst sich seit 2002 mit strategischen Aufgabenstellungen für eine erneuerte gewerkschaftliche und gesellschaftliche Politik der Arbeit und für strategische Allianzen zwischen arbeitsbezogenen Wissenschaften und Gewerkschaften.

Das, was Arbeit ist, sein soll, oder sein wird, unterliegt dramatischen Veränderungen. So steht die ‚Arbeitsforschung’ vor der Herausforderung, die eigene und die gesellschaftliche Reflexion dieser dynamischen Veränderungsprozesse zu befördern, wenn sie sich ein neues Fundament für ihre eigenen Gestaltungsansprüche schaffen will. Die gesellschaftlichen Transformationsprozesse sind tiefgreifend, sie entwerten vielfach vermeintlich gesicherte Erfahrungen aus der Praxis und der Wissenschaft.

Um die Suchprozesse der bestehenden Institutionen der Arbeit erfolgreich gestalten zu können und neues Aufklärungswissen der Arbeitsgesellschaft über sich selbst und über ihre realistischen Entwicklungsmöglichkeiten entstehen soll, muss neben dem analytischen Blick „von oben“ ganz wesentlich auch „von unten“ an der neu entstehenden primären Arbeitspolitik im Bereich der „Neuen Arbeit“ angesetzt werden. Hier gilt es, Wissen über die Zusammenhänge und realen Möglichkeiten herzustellen - durch den kritischen Blick auf die neu entstehenden „objektiven“ Strukturen, sowie auch durch den Blick auf deren reflexive Einholung durch die individuellen Subjekte, die unter den neuen Bedingungen arbeiten und ihre arbeitsbezogenen Interessen artikulieren.

In diesem Sinne fördert das Forum den konstruktiven Dialog zwischen Menschen aus Wissenschaft, Gewerkschaften und sozialen Bewegungen.

mehr..


 

Unsere Themen

Das Forum veranstaltet Jahrestagungen und Workshops. Dabei haben sich in den vergangenen Jahren vier Themenblöcke herauskristallisiert:

  - Neue Arbeitswelt
  - Wissensarbeit
  - Neue Wirtschaftsdemokratie
  - Europa

mehr...


 

Mitglied im Förderverein werden

Die Veranstaltungen des „Forums Neue Politik der Arbeit“ werden ausschließlich ehrenamtlich organisiert. Dennoch entstehen für die Durchführung der Tagungen, Workshops und Veröffentlichungen Kosten. Um diese Kosten zu decken, haben wir den „Verein Forum Neue Politik der Arbeit e.V.“ gegründet. Dem Verein kann man als Fördermitglied beitreten. 

mehr...